Schachfiguren – mit Charme und Stil zum Schachmatt

Beim „Spiel der Könige“ geht es um Strategie, Geduld und Mut. Doch irgendwie macht es noch mehr Spaß, wenn die Schachfiguren passen. Also zu einem Selbst. Denn ganz gleich ob klein, groß, bunt, witzig oder klassisch – jeder hat seinen ganz eigenen Stil und so ein Schachspiel ist ja durchaus auch ein Dekostück. Warum sollen die Figuren in einer dunklen Kiste auf ihren Einsatz warten?

Manche Spiele sind wirklich so schön (oder groß – oder beides), dass sie durchaus auf ihrem Brett zur nächsten Partie einladen können.

Klassische Schachfiguren

Die Schönheit liegt – wie so oft – im Auge des Betrachters und der Ausgewogenheit von Proportion und Farbgebung. Diese Schachfiguren sind schlicht und klar, sie liegen hervorragend in der Hand und haben auch eine tolle Größe – also kein Rumgefriemel, keine Extrabox. Es sind nach meiner Ansicht die perfekten (und wirklich extrem gelungenen) Figuren für Langzeitspieler 😉

Uli Stein und Co

Nach meiner Erinnerung waren es die 80er Jahre, in denen plötzlich neue, andere Spielfiguren auftauchten. Nicht nur Schach sondern auch Mensch-ärger-dich-nicht, Mühle und andere Brettspiele erhielten durch Comicfiguren, Uli Steins Mäuse oder witzige Varianten eine ganz neue Attraktivität. Plötzlich standen sie in den Schaufenstern von super schicken Läden und nur wer viel Geld hinlegte, konnte sie mit heim nehmen. 

Stein, Holz, Pappmaché, Plastik, Glas, Knetmasse – aus allem kann man schließlich diese netten Figuren herstellen. Das einzig wirklich wichtige bei Schachfiguren: man braucht zwei farblich unterschiedliche Sätze aus 16 Figuren – 8 Bauern, je 2 Springer, Läufer und Türme, so wie eine Dame und ein König.

Ich habe mein allererstes Schachspiel mit einem Freund auf einer langen Bahnfahrt gespielt. In Ermangelung von Spielfiguren zogen wir mit dem Inhalt einer Tüte Gummibärchen. Das war ein wenig schwierig, weil die einzelnen Figuren recht schwer zu unterscheiden waren, sie nach einiger Zeit etwas klebrig wurden und auch immer wieder geschlagene Bauern verschwanden… Spaß gemacht hat es natürlich trotzdem und ich habe diese erste (verlorene) Schachpartie heute noch in sehr guter Erinnerung.

 

Anne

Anne

Die Frau im Hintergrund. Für Ideen, Deko und Werbung zuständig und selten im Laden anzutreffen. Aber in Gedanken fast immer dabei...
Anne

2 Kommentare zu “Schachfiguren – mit Charme und Stil zum Schachmatt

  1. Hannes Sander

    Bringt doch mal ein paar schöne Kollektionen mit zu unseren Schach-Abenden im Ammersee Denkerhaus! Dann macht es noch mehr Spaß und Eure Figuren-Sets kommen unters kündige Volk….

    • Krempels

      Hallo Hannes,

      solange wir nicht mitspielen müssen… denn irgendwie bin ich um Gummibärchen-Modus hängen geblieben 😉
      Liebe Grüße
      Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.