Zum Inhalt springen →

Von Krempels direkt zum Film

Die neuen Räume von Krempels haben, außer einer funktionierenden Heizung – die sogleich ein völlig ungekanntes, echtes Wohlfühlaroma ermöglicht – auch ein großes Schaufenster an Dießens Hauptstraße.
Dies ist erstmal eine völlig neue und ungeahnte Herausforderung und es gibt heiße, krempelsinterne Diskussionen um die anstehende Gestaltung.
 
Was sollen wir dekorieren?
Wie sollen wir dekorieren?
Und vor allem – wann?
Also in welchen Abständen erscheint uns eine neue Dekoration eigentlich nötig.
 
Der Blick schweift natürlich zu den anderen Geschäften mit Schaufenstern in unserem Ort und auch wenn wir irgendwo anders unterwegs sind.
Da gibt es alle Varianten: Fenster die sich nie verändern, Fenster die sich saisonal verändern, Fenster die sich alle zwei Wochen verändern…
 
Aber vor allem gibt es Schaufenster und Dekorationen die wir gut finden und solche, die wir eher als Warnung und Abschreckung verstehen.
Zu unserem großen Glück haben wir Eve – deren Fenster in ihrem eigenen Laden war immer ein Hingucker – und so erhoffen wir uns natürlich mit Hilfe ihrer fachmännischen Unterstützung ebenfalls zusätzliche Aufmerksamkeit für unseren Krempel.
 
Am 1. Februar 2012 lüftet sich das Geheimnis hinter den bis dato verhüllten Scheiben unserer Trödelhalle (das alte Packpapier mit Schuhmuster hat die Gerüchteküche im Ort heftig angefeuert – Familie Hoiss befürchtete schon bald nahende Konkurrenz 😉
 
Das erste (von Eve liebevoll gestaltete) Schaufenster setzt auf altes Spielzeug, frische Blumen und viel Farbenfreude.
Und hält keine vier Tage – denn nach Vollbremsung und Knöllchenreifer Parkweise steht eine Münchner Filmrequisieurin im Laden und kauft es 1:1 auf. Sie richtet gerade ein Kinderzimmer im Stil der 30/40er Jahre für einen Film ein und ist hellauf begeistert.
 
Wir natürlich auch – so darf es gerne häufiger kommen!
 
Und die zahlreichen Überlegungen über das „wie häufig“ haben sich inzwischen eingespielt – keines der Schaufenster überlebt die 10 Tage Marke. Da ist dann schon immer so viel raus, dass es nicht mehr passt und meist wartet auch schon was, was wir gerne bestmöglich in Szenen setzen wollen.
 
Anne und Eve haben einen ganz eigenen Krempelsstil entwickelt und wir erhalten viel Lob und Anerkennung für die Kreativität und Vielfalt. Besonders gefreut haben sie sich über die Aufforderung, doch auch rundum mal Hand anzulegen „einige Schaufenster hätten es bitter nötig…“
 
Allerdings sind wir ziemlich sicher, dass deren Besitzer das nicht möchten. Anfragen hatten wir bislang noch keine. Aber dafür jede Menge tolle, kreative Fenster.
 
Doch direkt zum Film hat es bislang leider keines mehr geschafft…
 
Krempels
Letzte Artikel von Krempels (Alle anzeigen)

Veröffentlicht in Dekoration

Ein Kommentar

  1. […] den Film-Ausstattern haben nun die Fotografen Krempels als Location für sich entdeckt. Das freut uns natürlich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.