Nymphenburger Porzellan

Nymphenburg Porzellan

Porzellan – das „weiße Gold“ – wurde bereits zu Zeiten des Barock verehrt und galt unter Adeligen als Statussymbol. Und natürlich versuchten findige Menschen es hier vor Ort herstellen zu lassen, statt es weiterhin aus China zu importieren. So entstanden im 18. Jahrhundert im sächsischen Meissen, im niedersächsischen Fürstenberg, bei KPM in Berlin und im nördlichen Schlossrondell in Nymphenburg, Porzellanmanufakturen. Bis heute ist die damals durch die Wittelsbacher in ihrer Münchner Sommerresidenz errichtete Produktionsstätte die Einzige für Nymphenburger Porzellan.

Nymphenburg Porzellan – Figuren und Service

Kennt ihr das? In einem Geschäft liegt Teller neben Teller und ihr greift ganz zielsicher einen Markenteller und damit auch einen mit höherem Preis heraus… einfach, weil er irgendwie perfekter als die anderen ist?!

Mir geht es immer so und ich muss inzwischen gar nicht mehr nach der Marke schauen – es ist immer Meissen, KPM, Nymphenburg oder Rosenthal. Na gut, auch Hutschenreuther oder Thomas fällt mir in die Finger 🙂

Nymphenburg Porzellan

Wie bei den anderen auch, sind die Produkte aus Nymphenburg das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit und Gestaltung mit renommierten Künstlern ihrer jeweiligen Zeit.

Die Frau – eine Miesbacherin (831)

Sie ist ungewöhnlich. Die Grundfarbe der oberbayerischen Tracht ist bei Nymphenburg Porzellan nämlich rot. Hier ist das Kleid jedoch blau. Die Bemalung ist sehr professionell, daher kann nur gemutmasst werden: entweder hat jemand mit Erfahrung selbst diese Farbe aufgetragen und die Figur danach gebrannt oder es handelt sich um eine Sonderanfertigung. Das scheint mir persönlich wahrscheinlicher.

Nymphenburg Porzellan MiesbacherinDie Miesbacher Tracht variiert im Original zwischen rot, grün oder blau. Sie hat Samtbänder, eine Mieder mit Haken und Schnürren, eine seidene Schürze und das langfransige Schultertuch.

Der Mann

Die Miesbacherin wird übrigens bei uns von einem Jachenauer (Modell 830) begleitet. Auch hier ist eine unmittelbare Zuordnung nur über die Nummer möglich 😉 Die Trachtenmodelle ähnlich sich stark.

Porzellanfigur NymphenburgBeide Figuren stammen von Modellen von Resl Schröder-Lechner und sind in den 30/40er Jahren des letzten Jahrhunderts entstanden.

Nymphenburg Porzellan

Krempels

Krempels

Manche nennen mich Herr Krempels - aber Kunst & Krempel ist nur eine Leidenschaft - weder Name, noch Zustand. Wenn du ebenfalls dieser Leidenschaft frönst, freue ich mich über Fragen und Anregungen.
Gruß Guido
Krempels

Letzte Artikel von Krempels (Alle anzeigen)

Kategorien Porzellan

über

Manche nennen mich Herr Krempels - aber Kunst & Krempel ist nur eine Leidenschaft - weder Name, noch Zustand. Wenn du ebenfalls dieser Leidenschaft frönst, freue ich mich über Fragen und Anregungen. Gruß Guido

0 Kommentare zu “Nymphenburg Porzellan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.