Zum Inhalt springen →

Kategorie: Krempels

Ostereier – allerei Kreativität gefragt

Ohne Ostereier kein Osterfest. Wobei man natürlich jede Menge Möglichkeiten hat: hartgekochte, gefärbte Eier zum Verzehr – inzwischen gern mit natürlichen Farben wie Rote Bete, Zwiebelschale oder auch Kamillenblüte. Künstliche, bunte Eier aus allerlei Materialien oder ausgeblasene Eier von Hühnern oder Gänsen, die mehr oder minder gekonnt gestaltet werden. Wer kleine Kinder hat, kennt die schmerzende Wangen vom Auspusten und oft auch bittere Tränen, wenn das kleine Kunstwerk zerbricht.

Schreibe einen Kommentar

Was gibt´s Neues – Krempels Newsletter

Nicht alles was zu Krempels kommt, wandert direkt in den Verkauf. Wie auch – der Platz ist begrenzt, das Jahr setzt thematische Schwerpunkte und Anne hortet auch immer mal wieder Hingucker für ein künftiges Schaufenster. Doch damit ihr einen Eindruck bekommt, was als nächstes im Laden auftaucht, haben wir im Newsletter die Rubrik „Privat“.Bei „Privat“ zeigen wir allen die unseren monatlichen Newsletter abonniert haben, was im Lager schlummert und nun verkauft werden kann. So habt ihr einen kleinen Vorsprung (so wie bei den Konzertkarten für Quadro Nuevo 😉 – die kommen übrigens frühestens 2019 wieder zu uns.)

Ein Kommentar

Ferienwohnung statt Showroom

Das historische Haus neben dem Dießener Rathaus gehört der Marktgemeinde und wir haben es langfristig gemietet. Das ganze Haus – nur die unteren Räume gab es nicht. Unsere Katzen hätten uns den Umzug ins Ortszentrum sicher nicht verziehen und so haben wir recht schnell entschieden, die Wohnung im 1. Stock zu vermieten. Nach einigen Wechseln findet sich hier seit 2015 unsere große Ferienwohnung am Rathauseck

In diesem Zusammenhang haben wir auch den Hinterhof – der sehr Metzgerei-Praktisch-Gruselig war – in einen kleinen, feinen (und natürlich eher wilden) Garten umgewandelt. Den alten Lattenzaun haben wir aus Dießen – er musste einem Stahlzaun weichen und der Vorbesitzer versprach uns gute Brennbarkeit. Keine Ahnung wie er es nun findet, dass der olle Zaun mitten im Ort weiterlebt.

Schreibe einen Kommentar

Maigrün – der Frühling ist da. Endlich.

Dies ist einfach mein Monat – wenn alles anfängt zu wachsen und sprießen und vor allem zu grünen – in diesem ganz besonderen frischen, jungen Maigrün. Das ist die Farbe meines Hochzeitskleides (nächstes Jahr feiern wir 20!) und nun auch der Blumensäule, die in Krempels ein trauriges Warten hinter sich hat. Dunkel und trist stand sie dort schon mehrere Monate allein herum.

Nun nicht mehr lang – denn mit ein paar Strichen und alten Farbtöpfen haben wir ihr neue Power eingehaucht… jetzt ist sie bereit für ein neues Leben mit Schwung 😉

Und ich sage es euch gleich: das, was die Industrie als Maigrün-Norm angelegt hat, entspricht in keiner Weise meiner Vorstellung. Das ist wie bei Büchern die man liest – man hat eine ganz klare Idee, ein festes Bild, wie etwas oder jemand ist. Wenn dann eine Verfilmung droht, muss ich jedesmal an mich halten und überlege auch oft, ob ich mir den Film wirklich anschaue – wenn ich das Buch sehr mag, eher nicht. Denn SO wie die Filmfuzzis habe ich mir das auf gar keinen Fall vorgestellt. Bis auf ganz, ganz wenig Ausnahmen (die mir aber gerade gar nicht einfallen wollen).

Ein Kommentar

Kunst & Krempel, Trödeltrupp oder Bares für Rares – ein kleiner Vergleich der Sendungen

Irgendwie wachsen sie gerade wie Pilze aus dem Boden – die unterschiedlichsten Sendungen rund um unsere Produkte: Trödel und Flohmarktartikel. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede (und hoffentlich auch Zielgruppen – sonst ist es wirklich arg). Aber lasst uns mal ein wenig strukturiert vorgehen und die einzelnen Formate anhand von Unterpunkten beschreiben.

Kunst & Krempel

(da fehlt ja nur das kleine „s“ 🙂

Eckdaten: seit 1985 im Bayerischen Fernsehen, Erstausstrahlung der halbstündigen Aufzeichnung immer Samstags 19:30. Aufzeichnung dreimal jährlich in einer schönen Location (Theater, Kloster etc.). Die Exponate werden nach 14 Kategorien geordnet und jeweils zwei Experten in der Sendung vorgelegt. Die Teilnahme ist kostenlos, man muss sich vorab beim BR anmelden und kann maximal 4 Objekte mitbringen. Diese muss man vorher mit Foto und vorhandenen Hintergrundinfos beschreiben. 

Zielgruppe: Menschen, die sich für Design, Kunst und Krempel interessieren. Es wird Wert auf die kulturhistorische Einordnung und Beurteilung gelegt. Am Schluß wird ein möglicher Verkaufspreis genannt. 

Experten: Jeweils zwei Fachleute einer bestimmten Kategorie (Schmuck, Gemälde, Design, Keramik & Zinn, Glas, Musikinstrumente, Porzellan, Religiöse Volkskunst, Skulpturen, Kunst auf Papier, Möbel, Historische Uhren, Militaria und Spielzeug) beurteilen die vorgelegten Familienschätze. 

Unsere Meinung: Hoch informativ. Dieser Sendung gehört unser Herz und wir lernen immer wieder etwas dazu. Die Experten punkten mit Wissen und wir haben einige absolute Lieblinge 😉 Die vorgeschlagenen Preise sind immer reel und dem aktuellen Markt angepasst.

4 Kommentare